Transmitter

Funktionen der „abgesetzten Antenne“:

Der Transmitter beinhaltet die komplette Sende- und Empfangstechnik, somit ist es ratsam, eine „günstige“ Antennenposition auszuwählen. Für die Befestigung sind zwei 1/4″ Fotogewinde vorgesehen.

Alle Parameter, die für die drahtlose Kommunikation notwendig sind, werden in dieser Einheit gespeichert. Dies bedeutet, daß das Vertauschen von verschiedenen Transmittern ein erneutes Anlernen der dazugehörigen Leuchten bedeutet.

Die Spannungsversorgung erfolgt zusammen mit den Daten über ein normales RJ45 Netzwerkkabel mit einer 1:1 Beschaltung.

Diese RJ45 Leitung kann bis zu 300m verlängert werden, es ist aber zu beachten, daß es sich nicht um eine Netzwerkschnittstelle handelt, somit müssen aktive Netzwerkkomponenten ausgeschlossen werden.

Eine ordnungsgemäße Spannungsversorgung wird über die grüne LED am RJ45-Stecker signalisiert.

Der Kanalwahlschalter / Gruppenwahlschalter:

  • Durch Verstellen des Kanalwahlschalters kann ein Kanal von 16 Kanälen ausgewählt werden.
  • Diese Kanäle liegen im 2,4GHz Bereich, der auch für den Betrieb von WLAN Geräten freigegeben wurde. Bei der Funkübertragung handelt es sich ausdrücklich nicht um eine WLAN-Übertragung, es können keine WLAN-Repeater zur Erhöhung der Reichweite eingesetzt werden.
  • Sollte durch ein vor Ort befindliches WLAN die Funktechnik der Leuchte zu träge werde, oder es wird beim Dimmen ein „Ruckeln“ sichtbar, sollte der Funkkanal gewechselt werden.
  • Werden mehrere Transmitter in räumlicher Nähe gleichzeitig betrieben, können diese den gleichen Kanal nutzen, die Zuordnung der Leuchten erfolgt dann über eine Gruppenzuordnung.
  • Alternativ können mehrere Systeme auf verschiedenen Frequenzen genutzt werden, eine Gruppenzuordnung ist dann natürlich nicht nötig.
  • Der Kanalwahlschalter wird immer beim Start des Transmitters ausgelesen, er muss somit immer auf den selben Kanal eingestellt sein, wie die dazugehörigen Leuchten.

Bildung einer Gruppe:

  • Zur Bildung einer Gruppe wird dem Transmitter eine Gruppennummer von „2-F“ zugewiesen. Mehreren Transmittern, die räumlich zusammen betrieben werden, muss eine eindeutige Gruppe zugewiesen werden, wenn sie auf dem selben Kanal arbeiten sollen. Die Gruppenauswahl „0“ und „1“ ist nicht möglich.
  • Die Gruppenzuordnung erfolgt durch einstellen des Kanalwahlschalters bei eingeschaltetem Transmitter und einem Tastendruck auf die daneben liegende Taste. Dann ist dem Transmitter eine Gruppe zugeordnet. Die Leuchten müssen nach einer Gruppenänderung neu angelernt werden, damit sie die neue Gruppe übernehmen. Die Gruppennummer wird in der aktuellen Firmwareversion an keiner Stelle angezeigt.
  • Es ist dringend zu beachten, den Kanalwahlschalter nach erfolgtem Tastendruck auf den vorher eingestellten Kanal zurückzustellen, da nach dem nächsten Start des Transmitters die Stellung des Wahlschalters für die Kanalwahl verantwortlich ist.

Drahtloses Kamera Kopflicht mit variabler Farbtemperatur