Leuchte

Einstellmöglichkeiten an der Leuchte:

Die Spannungsversorgung der Leuchte erfolgt über einen eingebauten dreipoligen Mini-XLR Stecker. Das Massepotential liegt auf Pin-1, die Versogungsspannung von 12-24 Volt auf Pin-2.

Ein Verpolungsschutz ist nicht vorhanden, eine Verpolung führt zu einem Defekt der Dimmereinheit in der Leuchte.

Eine ordnungsgemäße Spannungsversorgung wird über die obere grüne LED auf der Leuchtenrückseite signalisiert.

Auf der Rückseite der Leuchte befinden sich zwei Löcher, die den Zugriff auf zwei Trimmpotis ermöglichen. Diese dienen dem Abgleich der internen Wandler und sollten nicht verstellt werden.

Der Kanalwahlschalter / Gruppenwahlschalter:

  • Durch Verstellen des Kanalwahlschalters kann ein Kanal von 16 Kanälen ausgewählt werden.
  • Der Kanalwahlschalter wird immer beim Start der Leuchte ausgelesen, er muss somit immer auf den selben Kanal eingestellt sein, wie der dazugehörige Transmitter.
  • Weitere Details im Kapitel „Transmitter“.

Remote- / manueller Modus:

  • Mit der Taste lässt sich die Leuchte zwischen dem voreingestellten remote-Modus und dem manuellen-Modus umschalten.
  • Der manuelle-Modus wird durch die zweite LED signalisiert.
  • Im manuellen-Modus kann die Leuchte über die beiden Potis auf der Leuchtenrückseite betrieben werden, ein Zugriff über Funk ist dann nicht möglich. Der gewählte Modus wird auf dem Controllerdisplay angezeigt.
  • Die Regelkurvenanpassung wird nicht im manuellen Modus vorgenommen.

„Learn“-Modus:

  • Zur Herstellung einer Verknüpfung mit einer Leuchte muss sich die Leuchte im „learn“-Modus befinden. Dazu wird an der Leuchte die Taste festgehalten, während die Leuchte eingeschaltet wird.
  • Die zweite LED beginnt zu blinken. Nach erfolgter Verknüpfung erlischt die LED.
  • Der „learn“-Modus kann durch Ausschalten der Leuchte abgebrochen werden.

Unterhalb der Leuchte befindet sich ein 1/4″ Fotogewinde, welches zur Befestigung der Leuchte vorgesehen ist.

Drahtloses Kamera Kopflicht mit variabler Farbtemperatur